×
0 51 65 - 29 12 50
Zahnarzt Ernst-Walter Vollmer
Kirchstraße 4
27336 Rethem / Aller
Kontaktdaten speichern
Servicezeiten
08:00 - 12:00 & 14:00 - 18:00 Uhr
08:00 - 12:00 Uhr
Linie Zahnmedizin und Prophylaxe in Rethem

Milchzähne schützen - von Anfang an

Kinder und Jugendliche liegen uns ganz besonders am Herzen. Je früher sich das Verständnis und die Verantwortung für ihre eigenen Zähne und die Zahngesundheit entwickeln, desto leichter lassen sich Zahnschäden und -reparaturen vermeiden.

Wir gehen kindgerecht auf die besonderen Bedürfnisse unserer kleinen Patienten ein, um sie schon mit den ersten Milchzähnen möglichst angst- und schmerzfrei an die zahnärztliche Behandlung heranzuführen.

Früherkennung für die Kleinsten

Als erste Vorsorge-Maßnahmen für Kinder bis zu 6 Jahren empfehlen wir die Früherkennungsuntersuchungen FU 1 bis FU 3. Im Zeitraum vom 30. bis zum 72. Lebensmonat erfolgen drei zahnärztliche Früherkennungsuntersuchungen. Der Abstand zwischen den Früherkennungsuntersuchungen beträgt mindestens zwölf Monate.

Zahnputzschule für den richtigen Umgang mit der Zahnbürste

Der Zahnschmelz der Milchzähne ist noch nicht vollständig ausgereift und deshalb sehr anfällig für Karies. Deshalb sollte die Zahnpflege so früh wie möglich beginnen. In der Zahnputzschule erlernen Kinder spielerisch den richtigen Umgang mit der Zahnbürste. Dazu gehört auch die kindgerechte Aufklärung über die Entstehung von Zahnerkrankungen, wie z.B. Karies.

Wenn die Zähne besonders anfällig für Karies sein sollten, können wir sie mit einer Fluoridierung noch zusätzlich schützen. Fluoride sorgen dafür, dass der Zahnschmelz härter wird und weniger leicht angegriffen wird.

Für die Backenzähne empfehlen wir eine Fissurenversiegelung , um Karies in den feinen Grübchen und Rillen auf der Oberfläche zu verhindern. Dafür wird eine dünne Kunststoffschicht auf die Kauflächen aufgetragen.

Milchzähne dienen als Platzhalter

Gesunde Milchzähne sind eine wichtige Voraussetzung für eine gerade Zahnreihe. Der frühzeitige Verlust eines Milchzahnes kann Zähne verschieben, so dass bleibende Backenzähne nach vorne wandern und spätere Zähne schief wachsen. Mit regelmäßigen zahnärztlichen Kontrollen können Zahnfehlstellungen rechtzeitig erkannt werden und durch eine Kieferorthopädische Behandlung korrigiert werden.

Kinder und Jugendliche von 6 – 18 Jahren

Kinder und Jugendliche von 6 Jahren bis zum vollendeten 18. Lebensjahr betreuen wir mit individuellen Prophylaxe-Leistungen, die u.a. die Entfernung von Zahnbelägen und die Aufklärung über die Entstehung von Zahnerkrankungen beinhalten. Um die kleinen Rillen in den Kauflächen der Backenzähne gezielt vor Karies zu schützen, raten wir zur Fissurenversiegelung.

Die Kosten für die individuelle Prophylaxe bei Kindern und Jugendlichen übernehmen die Krankenkassen zweimal im Jahr.

Zahnvorsorge beginnt im Mutterleib

Durch die hormonelle Umstellung besteht in der Schwangerschaft ein erhöhtes Risiko an Karies oder Parodontitis zu erkranken. Zahnfleischentzündungen nehmen vor allem um den 5. und 8. Schwangerschaftsmonat zu. Sie belasten den Gesamtorganismus und erhöhen zusätzlich das Risiko einer Fehlgeburt.

Zudem können später Karies auslösende Bakterien von der Mutter auf das Kind übertragen werden.

Durch konsequente Zahnpflege, regelmäßige Kontrollen und ein gezieltes Prophylaxe-Programm können die entzündlichen Erscheinungen während der Schwangerschaft und auch nach der Geburt in Schach gehalten werden.

Kind beim Zahnarzt