×
0 51 65 - 29 12 50
Zahnarzt Ernst-Walter Vollmer
Kirchstraße 4
27336 Rethem / Aller
Kontaktdaten speichern
Servicezeiten
08:00 - 12:00 & 14:00 - 18:00 Uhr
08:00 - 12:00 Uhr
Linie Zahnmedizin und Prophylaxe in Rethem

Minimal-invasive Behandlung für den Zahnerhalt

Bei Zahnschäden erhalten wir so viel gesunde Zahnsubstanz wie möglich. Mit minimal-invasiver Behandlung ist gemeint, dass nur das abgeschliffen wird, was zur sicheren Entfernung von Karies oder zur Umgestaltung der Zahnumrisse erforderlich ist und der eigene Zahn so weit wie möglich erhalten bleibt. Für Füllungen und Zahnersatz verwenden wir gut verträgliche und haltbare Materialien, die sich optisch perfekt einfügen und möglichst keine Allergien auslösen.

Frühzeitige Diagnose von Karies und Zahnfleischerkrankungen

Regelmäßige Kontrollen und moderne zahnmedizinische Diagnostik machen es möglich, Karies und Zahnfleischerkrankungen zu diagnostizieren bevor größere Probleme entstehen. In vergrößerter Darstellung auf dem Bildschirm können wir Defekte oft schon im Anfangsstadium sichtbar machen.

Wenn eine Entzündung des Zahnfleisches rechtzeitig erkannt und behandelt wird, kann Parodontitis - die Erkrankung des Zahnhalteapparates - oft verhindert werden. Parodontitis kann dazu führen, dass selbst kariesfreie Zähne sich lockern und verloren gehen.

Endodontie – die Wurzelbehandlung

Auch eine Wurzelkanalbehandlung ist eine zahnerhaltende Maßnahme. Eine Entzündung im Zahninneren kann damit geheilt werden, so dass der Zahn oft noch über viele Jahre voll einsatzfähig bleibt und bei Bedarf als Pfeiler für Krone oder Brücke dienen kann.

Wussten Sie das?

Eine Wurzelbehandlung wird notwendig, wenn sich Kariesbakterien bei tiefen Zahndefekten bis in das Zahninnere ausbreiten. Bei einer guten Immunabwehr kann eine solche Infektion völlig schmerzfrei verlaufen. Wenn aber zu viele Bakterien bis in die Wurzelspitzen vordringen, kann eine sehr schmerzhafte Entzündung daraus werden. Sie lässt den Nerv absterben und zerstört das Gewebe. Unbehandelt kann sich der Zahn mit der entzündeten Wurzel zu einem Herd entwickeln und chronische Probleme im gesamten Organismus verursachen.

Wenn eine Wurzelkanalbehandlung nach aktuellem wissenschaftlichem Standard durchgeführt wird, liegen die Heilungsaussichten bei 80 - 90 Prozent.

Höchste Präzision sichert den Therapieerfolg

Um die feinen vielfach verzweigten Wurzelkanäle freizulegen und zu überprüfen, verwenden wir optische Hilfsmittel. So können wir sicherstellen, dass bei der sorgfältigen Reinigung mit entsprechenden Präzisionsinstrumenten kein entzündetes Gewebe zurückbleibt und möglicherweise eine erneute Infektion auslöst. Im Anschluss werden die Wurzelkanäle desinfiziert, mit gewebefreundlichem Material verschlossen und je nach Situation weiter versorgt.