×
0 51 65 - 29 12 50
Zahnarzt Ernst-Walter Vollmer
Kirchstraße 4
27336 Rethem / Aller
Kontaktdaten speichern
Servicezeiten
08:00 - 12:00 & 14:00 - 18:00 Uhr
08:00 - 12:00 Uhr
Linie Zahnmedizin und Prophylaxe in Rethem

Zahnersatz auf Implantaten - sicher und komfortabel

Eine hervorragende Alternative zu Brücken oder herausnehmbarem Zahnersatz ist Implantatgetragener Zahnersatz. Mit dieser minimal-invasiven Lösung wird der Kieferknochen wie gewohnt belastet und gesunde Nachbarzähne müssen nicht beschliffen werden.

Dafür werden künstliche Zahnwurzeln aus Titan im Kiefer verankert, auf denen Kronen, Brücken oder Prothesen sicher und fest sitzen. Keine andere Methode ersetzt einen fehlenden Zahn so unauffällig und ästhetisch ansprechend wie ein Implantat. Und Sie können wie mit den eigenen Zähnen unbeschwert essen, reden und lachen – eindeutig ein Gewinn für die Lebensqualität!

Prothesen können als Brückenkonstruktion auf festen Pfeilern ruhen und sitzen sicher und fest. In ihrer Funktionalität sind sie dem herkömmlichen Zahnersatz vorzuziehen, weil sie ein kraftvolleres Zubeißen ermöglichen. Probleme wie Druckstellen und Schleimhautverletzungen entfallen.

Gesunde Nachbarzähne werden geschont

Implantate bieten den Vorteil, dass gesunde Zahnsubstanz geschont wird, denn Nachbarzähne müssen für die Verankerung nicht abgeschliffen werden.

Werkstoff Titan gewährleistet optimale Verträglichkeit

Für Implantate werden in der Regel bioverträgliche Titanstifte verwendet, die sehr gut mit dem Knochen verwachsen. Sie haben sich inzwischen seit fast 40 Jahren bewährt und wurden kontinuierlich weiterentwickelt.

Präzise Planung für zuverlässige Ergebnisse

Wichtig ist, dass eine Implantation präzise geplant wird. Selbstverständlich ist jeder Eingriff ein Einzelfall, den es sorgfältig vorzubereiten gilt. Wichtig ist, dass der Kiefer zu Beginn exakt vermessen wird, um die optimale Implantat-Position festzulegen.

Nicht jeder Patient und nicht jeder Kiefer ist für Implantate geeignet. Der Kieferknochen muss gesund sein und die Knochenmenge muss ausreichen, kann aber oft auch neu aufgebaut werden. Eine bestehende Parodontitis muss vorher ausheilen. Ein Risiko stellen manche Krankheiten dar, wie z.B. Diabetes mellitus in besonders schweren Fällen. Auch bei ständiger Einnahme bestimmter Medikamente, starkem Rauchen oder mangelhafter Mundhygiene sind Implantate nicht zu empfehlen. Eine Altersbegrenzung besteht jedoch nicht.

Besprechen Sie mit uns, ob Implantate auch für Sie persönlich in Frage kommen.

Unsere Tipps:

Implantatpflege erhöht die Lebensdauer

Wenn Sie regelmäßig eine Professionelle Zahnreinigung durchführen lassen, können Sie die Lebensdauer Ihres Implantats deutlich verlängern!

Zuschüsse der gesetzlichen Krankenkasse

Die gesetzlichen Krankenkassen beteiligen sich zwar nicht an den Kosten für Implantate, aber sie zahlen feste Zuschüsse für die zugehörigen Kronen und Prothesen.